Newsticker für Norddeutschland

  • Suche nach Kampfmitteln in Planten un Blomen beendet
    Kampfmittelsondierungen in Planten un Blomen. Georg Wendt/dpa
    Hamburg (dpa/lno) – Die Suche nach Blindgängern aus dem Zweiten Weltkrieg im Hamburger Park Planten un Blomen ist beendet. «Von der sondierten Fläche geht keine Gefahr aus. In Abstimmung mit der Feuerwehr soll die Ausgrabung im Juli nach der EM stattfinden, wenn die Einsatzkräfte wieder mehr freie Kapazitäten haben», sagte Elsa Scholz, Pressesprecherin des Bezirksamts Mitte, am Montag der... Mehr lesen
  • Leicht unterdurchschnittliche Getreideernte erwartet
    Blick auf ein Weizenfeld. Swen Pförtner/dpa
    Eschede (dpa/lni) – Angesichts der häufigen Niederschläge in vielen Regionen des Landes rechnet das Landvolk in diesem Jahr mit einer leicht unterdurchschnittlichen Getreideernte in Niedersachsen. Selbst wenn die Menge sich gut entwickeln sollte, hätten die Landwirte mit Blick auf die Qualität große Bedenken, sagte eine Sprecherin am Montag in Eschede. Wegen des ausgiebigen Niederschlags seien Aussaat und Ernte verspätet,... Mehr lesen
  • Wegfall von Vorschriften soll Bauen günstiger machen
    Mehrfamilienhäuser werden im Neubaugebiet Kronsrode gebaut. Julian Stratenschulte/dpa
    Hannover (dpa/lni) – Eine Vereinfachung der Bauordnung soll den Wohnungsbau in Niedersachsen einfacher, schneller und günstiger machen. Eine entsprechende Reform beschloss der Landtag in Hannover am Montag mit den Stimmen der Regierungsfraktionen von SPD und Grünen sowie der oppositionellen CDU. Die AfD enthielt sich. «Der Staat muss loslassen», sagte Bauminister Olaf Lies (SPD) mit Blick auf den Wegfall mehrerer... Mehr lesen
  • Bis zu 76 Prozent mehr Besucher: EM belebt Innenstädte
    Im Olympiapark liegt die Bühne der offiziellen Fanzone. Stefan Puchner/dpa
    Köln (dpa) – Die Fußball-EM beschert den deutschen Innenstädten viel Zulauf. Vor allem in den Spielorten lagen die Besucherzahlen am Wochenende deutlich höher als üblich. Das geht aus Zahlen hervor, die das Kölner Handelsforschungsinstitut IFH und der Dienstleister Hystreet am Montag veröffentlicht haben. In den Innenstädten der austragenden Städte waren von Freitag bis Sonntag demnach knapp eine halbe Million... Mehr lesen
  • Irrtümlicher Notruf hat ungeahnte Folgen für Senior und Sohn
    Der Notruf der Polizei (110) klebt an einem Polizeiwagen. Peter Kneffel/dpa
    Delmenhorst (dpa/lni) – Ein versehentlich abgesetzter Notruf hat für einen 78-jährigen Delmenhorster und seinen Sohn unerwartete Folgen gehabt. Bei beiden stellte die angerückte Polizei fest, dass Geldstrafen offen sind. Der Senior hatte am Sonntag nach seinem irrtümlichen Notruf aufgelegt, wie die Polizei am Montag mitteilte. Weil er nicht mehr erreichbar war, sei ein Streifenwagen zur hinterlegten Anschrift gefahren. Der... Mehr lesen
  • Wegen Olympia: Kieler Woche fehlen einige Stars
    Philipp Buhl aus Deutschland in Aktion in der olympischen Segeldisziplin Ilca 7. Sailing Energy/World Sailing/dpa
    Kiel (dpa/lno) – Zur 130. Auflage der Kieler Woche werden ab Samstag rund 3000 Aktive erwartet. Gesegelt wird in insgesamt 16 olympischen und internationalen Jollen- und kleinen Kielbootklassen sowie auf den Seebahnen der größeren Yachten und bei Wettkämpfen der Marinekutter. Sportlich eröffnet wird die Kieler Woche von der traditionellen Aalregatta der größeren Boote nach Eckernförde sowie den Olympioniken. Hier... Mehr lesen
  • Waffenverbot an norddeutschen Bahnhöfen
    Ein Hinweisschild zum Waffenverbot steht am Hamburger Hauptbahnhof. Franziska Spiecker/dpa
    Hamburg/Hannover (dpa) – Während der Fußball-EM wird es an zahlreichen Bahnhöfen in Norddeutschland ein Waffenverbot geben. Das teilte die Bundespolizei am Montag mit. Demnach dürfen Waffen und gefährliche Gegenstände von Mittwoch an im Hauptbahnhof Bremen, Hauptbahnhof Hannover, Bahnhof Hamburg-Altona sowie im Hamburger S-Bahnverkehr zu bestimmten Zeiten nicht mitgeführt werden. Dazu gehören gefährliche Werkzeuge, Schusswaffen, Schreckschusswaffen, Hieb-, Stoß- und Stichwaffen... Mehr lesen
  • Attacke auf Grünen-Politikerin: Geldstrafe
    Der Angeklagte sitzt im Amtsgericht auf der Anklagebank. Maurice Arndt/dpa
    Göttingen (dpa) – Wegen eines Angriffs auf eine niedersächsische Landtagsabgeordnete der Grünen ist ein Mann zu einer Geldstrafe von 1600 Euro verurteilt worden. Zudem muss der Rentner 600 Euro Schmerzensgeld zahlen, urteilte die Richterin des Amtsgerichts Göttingen am Montag. Der 66-Jährige griff demnach die Abgeordnete Marie Kollenrott Ende Mai an einem Wahlkampfstand in der Göttinger Innenstadt an und verletzte... Mehr lesen

Themen 109 bis 116 von 116