Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Und wieder hat eine anonyme Person in Braunschweig eine hohe Summe Bargeld gespendet. Wieder war es eine Papiertüte, die eine Mitarbeiterin der Braunschweiger Zeitung samt Bild und Brief für den Chefredakteur Armin Maus in Empfang genommen hat. Darin waren 100.000 Euro, um Gutes zu tun. Schon seit Jahren schustert der anonyme Spender Bedürftigen in der Region Geld zu – entweder über die Zeitung oder direkt. Im August 2019 spendete sie oder er 100.000 Euro für ein Hospiz.

Seit 2002 unterstützt die Zeitung, zusammen mit dem paritätischen Wohlfahrtsverband, unter dem Motto „Das Goldene Herz“ Projekte in der Region. Dieses Jahr sind es Projekte, die sich um Opfer von häuslicher oder sexualisierter Gewalt kümmern. Etwa jeder achte Erwachsene hat in Deutschland sexuelle Gewalt in Kindheit und Jugend erlitten. Das haben, nach Angaben des Hilfsportals UBSKM der Bundesregierung, Dunkelfeldforschungen ergeben.

Unbekannter spendet 100.000 Euro an Hospiz in Braunschweig

Zur Startseite