#WeRemember: Holocaust Gedenktag 2021 – Politiker und Promis im Norden gegen das Vergessen

Am internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust rufen heute im Norden viele Politiker:innen und Prominente im Netz unter dem Hashtag #WeRemember dazu auf, die Erinnerung an den Holocaust auch in der Corona-Pandemie wachzuhalten.

„Heute gedenken wir der Opfer der Shoah und aller anderen Opfer des Nationalsozialismus. Es bleibt unsere Verantwortung, sie und die Verbrechen der Täter nie zu vergessen.“ twitterte Hamburgs Sozialsenatorin Melanie Leonhard am Mittwoch.

Schleswig-Holsteins Landeshauptstadt Kiel hat in dieser Woche eine Kampagne ins Leben gerufen und zeigt Flagge gegen Antisemitismus und Rassismus.

„Wir stehen für eine weltoffene Gesellschaft. Gegen Rassismus, gegen Antisemitismus, gegen Hass, gegen Ausgrenzung, gegen Gewalt, gegen das Vergessen.“ twitterte der VfL Wolfsburg.

Stellvertretend für alle Opfer gedenkt die Polizei Schleswig-Holstein einer ganz bestimmten Person. „Henriette Pins aus Herne. 1942 deportiert ins Rigaer Ghetto, 1945 zum Todesmarsch von Hamburg nach Kiel gezwungen und dort am 25.04. ermordet.“ Auf der Website der Internationalen Holocaust Gedenkstätte Yad Vashem kann man der „IRemember Wall“ beitreten und einem Holocaust Opfer gedenken.

Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger
Zur Startseite