„Gemeinsam statt G20“: AStA ruft mit Broschüre zu alternativen Lösungen auf

Thema am 15.05.2017
Array

Der AStA der Uni Hamburg macht weiter mobil gegen das G20-Treffen in der Stadt. Am Montag wurde eine Broschüre vorgestellt, in der alternative Lösungen für weltpolitische Fragen aufgezeigt werden. Außerdem haben die Studierenden nach eigenen Angaben bereits 7.500 Unterschriften für eine Volkspetition gesammelt. Bei 10.000 Unterschriften soll diese der Bürgerschaft übergeben werden. Zum G20-Treffen in den Messehallen werden Anfang Juli die wichtigsten Regierungschefs der Welt in Hamburg erwartet. Für den 31. Mai ruft der AStA zu einer Demo auf und will dann auch die Unterschriften übergeben.

© Sat.1 Norddeutschland GmbH