Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Im vergleich zur ersten Corona-Welle hat sich viel verändert. Zum einen sind die Covid-19-Patient:innen deutlich jünger – das Durchschnittsalter liegt bei etwa 41 Jahren – und auch der Anteil der jüngeren Menschen, die intensiv behandelt werden müssen, ist gestiegen. Nach Angaben der Krankenhäuser sei eine Überlastung der intensivmedizinischen Kapazitäten derzeit noch nicht zu erwarten. Es gebe noch ausreichend Betten und medizinisches Gerät. Einen Engpass werde es allerdings beim Pflegepersonal geben. Um das vorzubeugen, haben die Krankenhäuser begonnen, mithilfe von Simulationstrainings ihr Personal umzuschulen.

Zur Startseite