Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Das war am Donnerstag ein ganz großer Moment für Hannah Kiesbye aus Halstenbek: Sie ist vom Bundespräsidenten mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet worden. Inzwischen ist Hannah, die das Down-Syndrom hat, 17 Jahre alt. Als sie 14 war, hat sie sich dafür stark gemacht, dass ihr Schwerbehindertenausweis in einen „Schwer-in-Odnung-Ausweis“ umbenannt wird. Die Idee ging wie ein Lauffeuer durch Deutschland. Sozialministerien griffen sie auf und heute gibt es in neun Bundesländern die „Schwer-in-Ordnung“-Ausweise.

Zur Startseite