Mathe-Abi zu schwer? Hamburger Schüler starten Online-Petition

Foto: Armin Weigel/Archiv

War das Mathe-Abi zu schwer? Hamburger Schüler haben nach der Mathematik-Abiturprüfung am Freitag eine Online-Petition gestartet, die sich an die Behörde für Schule und Berufsbildung richtet. Darin heißt es, die Anforderungen seien nicht erfüllbar gewesen. Bis zum Sonntagnachmittag hatten etwa 1.800 Menschen die Initiative auf der Plattform OpenPetition unterstützt. Der Sprecher der Schulbehörde, Peter Albrecht, sagte der Deutschen Presse-Agentur, die Abiturprüfung sei erst am Freitag gewesen. Die Behörde habe noch keine Rückmeldung bekommen.

Aber die Hamburger waren mit den harten Mathe-Prüfungen nicht allein. Auch Schüler in Bayern starteten eine Online-Petition. Darin heißt es: „Wir Abiturienten bitten darum, den Notenschlüssel des Mathematik Abiturs in Bayern 2019 zu senken und dem Schwierigkeitsgrad anzupassen.“ Begründet wird dies mit Aufgabenstellungen, die vorher kaum einer gesehen habe, dies betreffe vor allem Geometrie und Stochastik.

Trotz der Schülerproteste sieht der Präsident des Deutschen Lehrerverbands bisher keine Anzeichen dafür, dass die Aufgaben zu schwierig waren. „Im Internet lässt sich Erregung sehr schnell mobilisieren. Deshalb sollten wir abwarten“, sagte Verbandspräsident Heinz-Peter Meidinger der „Rhein-Neckar-Zeitung“ (Online).

dpa

Petition „Beschwerde! Mathe Abitur GK/LK 2019 Hamburg“

Zur Startseite