Die Lindenau-Werft in Kiel war vor knapp 20 Jahren noch führend, wenn es um den Bau von sogenannten Doppelhüllen-Tankern ging. Momentan werden dort nur noch Reparaturen vorgenommen und selbst die sollen zum Ende des Jahres eingestellt werden, sagt die Nobiskrug-Geschäftsführung, zu der die Lindenau-Werft gehört. Zudem soll es einen Stellenabbau von insgesamt 190 Stellen geben. Beschlossen ist da aber noch nichts konkret, die IG Metall saß am Donnerstag mit den Betriebsräten zusammen, um Alternativlösungen zu erarbeiten.

Zur Startseite