Viele Jugendliche dürfen eigentlich noch nicht zur Wahl gehen. Doch am Donnerstag hatten auch Niedersachsens unter 18-Jährige die Chance, ihr Kreuzchen zu machen. Bei der Juniorwahl dürfen nämlich auch die jungen Schülerinnen und Schüler abstimmen und zeigen, welche Parteien sie gut finden.

Zur Startseite