Ein 140-Meter-Frachter rammte am Samstag mit voller Wucht den historischen Lotsenschoner „No. 5 Elbe“. Bei dem Unfall gab es mehrere Verletzte, aber was sich da vor Stadersand abgespielt hat, hätte auch in einer Katastrophe enden können, denn an Bord des Schoners waren mehr als 40 Passagiere. Das Segelschiff war gerade erst aufwendig restauriert worden und sank. Die Ursache für die Kollision ist immer noch nicht abschließend geklärt.

Zur Startseite