Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Sonntagabend kam es in Wilhelmshaven zu einem tödlichen Unfall an einem Bahnübergang. Nach ersten Angaben der Polizei missachtete ein Autofahrer wohl bewusst die roten Warnsignale und umfuhr sogar die geschlossene Halbschranke. Der Pkw mit zwei Insassen wurde von einem Zug erfasst. Der Fahrer des völlig zerstörten Fahrzeugs hatte keine Chance: Durch den Zusammenstoß prallte das Auto mit voller Wucht gegen einen Baum. Der 34-Jährige war sofort tot. Sein 32 Jahre alter Beifahrer wurde von Einsatzkräften reanimiert und lebensgefährlich verletzt ins Krankenhaus gebracht. Er schwebt noch immer in Lebensgefahr.

Der Zug wurde durch den Unfall stark beschädigt und ist nicht mehr fahrbereit. Die zehn Fahrgäste und der Zugführer blieben unverletzt. Sie kamen mit dem Schrecken davon. Die Bahnstrecke ist inzwischen wieder freigegeben.

Zur Startseite