Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Corona-Patienten sterben häufig an Thrombosen. Darauf hat am Freitag der Rechtsmediziner Klaus Püschel hingewiesen, der am UKE rund 190 an Covid-19 verstorbene Patienten obduziert hat. Mediziner überlegen nun, Patienten prophylaktisch mit Blutverdünnungsmitteln zu behandeln. Auch bei Personen, die nicht verstorben sind, wurden im Krankenhaus häufig Thrombosen und Lungenembolien beobachtet.

 

Zur Startseite