Bildungsmonitor 2019: Bremen verbessert sich, Niedersachsen und Schleswig-Holstein fallen zurück

Foto: Marijan Murat/Archivbild

Bremen hat sich im Vergleich der Bundesländer bei der Bildung deutlich verbessert. Der Stadtstaat landete im Bildungsmonitor 2019 der wirtschaftsnahen Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) auf Platz 14. Im Vorjahr hielt Bremen mit Platz 16 noch die rote Laterne. Die Verbesserung im Länderranking verdankt Bremen vor allem dem Hochschulsektor. So bildet Bremen gemessen am Bedarf von Wirtschaft und Wissenschaft viele Akademiker aus und hat viele Ausbildungsstellen zu bieten. Bei der Überprüfung der Kompetenz von Viertklässlern in Deutsch und Mathe von 2016 schnitt Bremen schlechter als alle anderen Bundesländer ab.

Niedersachsen rangiert in der am Donnerstag in Berlin vorgestellten Studie auf Platz neun. Im Vorjahr hatte es noch für Platz acht gereicht. Deutlichen Handlungsbedarf sehen die Autoren in Niedersachsen bei der Internationalisierung: So hätten 2017 nur 49,7 Prozent der Grundschüler Fremdsprachenunterricht gehabt (Bundesdurchschnitt: 65,7 Prozent). Auch zog Niedersachsen im Vergleich zur Zahl seiner Abiturienten, die ein Studium in einem anderen Bundesland aufnehmen, nur wenige Studienanfänger aus anderen Bundesländern an.

Schleswig-Holstein ist im Bildungswesen trotz leichter qualitativer Verbesserungen im Ländervergleich um einen Platz auf Rang elf zurückgefallen. Im Jahr zuvor war das nördlichste Bundesland von Platz 13 auf Rang 10 geklettert. Stärken bescheinigt die Studie dem Land weiterhin bei den Kriterien Zeiteffizienz und Bildungsarmut. So werden im Norden nur wenige Kinder verspätet eingeschult oder wiederholen eine Klasse. Auch erreicht nur ein geringer Anteil der Schüler nicht die Mindeststandards im Lesen. Schwächen sieht der Bildungsmonitor unter anderem in der Förderinfrastruktur, bei naturwissenschaftlichen Fächern an den Hochschulen, bei der Internationalisierung und in der Schüler/Lehrer-Relation an den Schulen.

dpa

Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger
Zur Startseite