Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Das Landgericht hat am Dienstag das Verfahren gegen die ehemalige Leiterin der Bremer Außenstelle des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge eingestellt. Ulrike B. muss 10.000 Euro Geldstrafe zahlen und die Kosten des zweitägigen Prozesses tragen.

Der sogenannte BAMF-Skandal hatte vor drei Jahren für großes Aufsehen gesorgt. Der Leiterin war vorgeworfen worden, massenhaft falsche Asylbescheide ausgestellt zu haben.

Zur Startseite