Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Rund 100.000 Fälle von plötzlichem Herztod gibt es es in Deutschland pro Jahr. In einer solchen Situation zählt jede Sekunde. Gut, wenn Ersthelfer da sind, die wissen, was zu tun ist. Der Arbeiter Samariter Bund hat jetzt in Hamburg die neue Version der Handy App „Hamburg Schockt“ vorgestellt. Ein Klick vom Ersthelfer, der Notruf wird abgesetzt und der Standort wird sofort angezeigt. Die neue Version der App kann genau anzeigen, wo sich im Umkreis von 500 Metern ausgebildete Ersthelfer befinden. Den Ersthelfern wird darüber hinaus auch angezeigt, wo der nächste Defibrillator zu finden ist. 800 Stück gibt es davon in Hamburg.

Zur Startseite