Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Fast die Hälfte ihres Einkommens geben die Niedersachsen im Durchschnitt dafür aus, dass sie ein Dach über dem Kopf haben. Die Mieten steigen drastisch an, während das Wohnungsangebot sinkt. Mittelständler geraten auch deshalb in die Miesen. Im Zeitraum von 2011 bis 2017 sind die Mieten in den Ballungsräumen um 23 Prozent gestiegen – 10,20 Euro mussten Mieter an Kaltmiete für den Quadratmeter in der Spitze zahlen. Bei Wiedervermietungen stieg der Quadratmeterpreis sogar um 2,50 Euro. Das hat eine Auswertung der NBank ergeben. Auch viele Hannoveraner wissen nicht mehr, wo sie das Geld für die Miete hernehmen sollen.

Zur Startseite