Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Kokain im Schwarzmarktwert von mehr als 20 Millionen Euro hat der Zoll In Bremerhaven entdeckt. Die 117 Kilo Kokain waren in einem Container aus Brasilien zwischen Transportfässern und Paletten versteckt. Laut Frachtpapieren sollte der Container Gummigranulat geladen haben. Bereits Ende April zogen die Zollbeamten die Betäubungsmittel auf dem Containerterminal aus dem Verkehr. Um die Suche nach den Drogenschmugglern nicht zu gefährden wurde der Fund erst heute bekannt gegeben. Die Ermittungen des Zollfahndungsamtes und der Staatsanwaltschaft Bremerhaven dauern noch an.

Zur Startseite