Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Wer ein Restaurant besucht, muss derzeit viel von sich preisgeben: Name, Adresse, Telefonnummer. Die Corona-Gästelisten sollen die Kontaktverfolgung erleichtern. Nun kam heraus: In Bremen greift auch die Polizei auf die persönlichen Daten zu, um Straftaten zu verfolgen. Die Reaktionen darauf sind geteilt.

Zur Startseite