Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Die Hamburger Mordkommission versucht aktuell mit einer ungewöhnlichen Maßnahme einen Mordfall aus dem Jahr 2017 aufzuklären. Im Tötungsdelikt um die Prostituierte Maria A., die „Rosa“ genannt wurde, soll der Täter sein Opfer zerstückelt haben. Diese Leichenteile werden von den Ermittlerinnen und Ermittlern jetzt durch Schweinefleisch nachgestellt. Die Polizei hofft auf weitere Hinweise aus der Bevölkerung, ob jemand 2017 etwas Auffälliges am Goldbekkanal bemerkt hat. Zeuginnen und Zeugen können sich jederzeit bei der Polizei Hamburg melden.

Zur Startseite