Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Die Industrie- und Handelskammern im Norden haben am Montag in einer Videokonferenz ein eigenes Konjunktur- und Aufbauprogramm präsentiert. Das Konzept zeigt Ideen, wie norddeutsche Unternehmen die Corona-Krise überwinden können.

Im Norden angesiedelte Branchen seien besonders stark von der Corona-Krise betroffen. So zum Beispiel der Hamburger Hafen, die Kreuzschifffahrt und die Tourismusbranche. Die zwölf Industrie- und Handelskammern der norddeutschen Bundesländer setzen in ihrem Papier zudem auf Klimaschutz, Wasserstoffwirtschaft und Digitalisierung.

Zur Startseite