In Bad Segeberg und Hohenlockstedt sind zwei Unternehmen ansässig, die am Freitag Besuch von Wirtschaftsminister Bernd Buchholz bekommen haben. Für die Zimmerei und Holzbau Pagels in Bad Segeberg zum Beispiel ist die zunehmende Digitalisierung ein großes Thema. Spezielle Maschinen müssen angeschafft werden. Im Bauunternehmen Kage in Hohenlockstedt läuft es gut. Dort liegt die Schwierigkeit eher darin, die Mitarbeiter langfristig zu halten. Betriebe müssen sich anpassen und aufrüsten, um auch zukünftig wettbewerbsfähig zu bleiben. Bernd Buchholz wollte sich ein Bild machen, wie es im Bau derzeit läuft und wie sich die Firmen für die Zukunft aufstellen müssen.

Zur Startseite