Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Es sieht so aus, als ob wir ein kleines Stück von unserem alten Leben zurückbekommen. In der Telefonschalte am Mittwoch haben sich Bund und Länder auf Lockerungen geeinigt. Und erste Entscheidungen sind längst durchgedrungen. Zum Beispiel hat der Bund entschieden, dass die Mehrwertsteuer in der Gastronomie auf sieben Prozent gesenkt wird und dass auch große Kaufhäuser wieder öffnen dürfen. Und große Teile der Lockerungsverantwortung werden an die Landesregierungen abgeschoben. Ein Flickenteppich könnte für Verwirrung sorgen. Hotel-, Gastronomie und Tourismusbranche – in jedem Land gibt es andere Reglungen. Gleiches gilt für den allgemeinen Sportbetrieb, für Kultur und Hochschulen. Auch Kino-, Spielhallen- und Bordellbesuche sollen im Ermessen der Länder liegen. Sollte jedoch eine Obergrenze von Neuinfektionen überschritten werden, müssen die Öffnungen regional zurückgenommen werden.

Der Weg aus der Krise beginnt also allmählich. Doch welche Folgen kann der Lockerungs-Plan aus gesundheitlicher Sicht haben? Ist es nun der richtige Zeitpunkt, den Schritt Richtung Normalität zu gehen? Darüber haben wir mit dem Bremer Virologen Prof. Dr. Andreas Dotzauer gesprochen.

Zur Startseite