Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

In Berenbusch bei Bückeburg (Niedersachsen) hat sich Virginia Lauterbach der Kunst bzw. dem Kunsthandwerk verschrieben. In ihrer kleinen Manufaktur produziert sie besondere Lampen und jede von ihnen ist ein Unikat. Das Material dafür – die Kalebassen – bekommt sie aus ihrem Garten: Dort wachsen 40 verschiedene Arten der Kürbisse. Das Besondere an den sogenannten Flaschenkürbissen ist, dass ihre Schale hart wie Holz wird. Dazu müssen die Früchte aber erst einmal getrocknet werden – und das kann schon mal ein Jahr dauern.

In ihrer Werkstatt versucht Virginia Lauterbach, jeder besonderen Form auch ein besonderes Design zu verpassen. Mit unterschiedlichen Werkzeugen verziert sie die Kürbisse. Dabei ist aber auch Vorsicht geboten, denn die Kalebassen können schnell zerbrechen, wenn sie auf den Boden fallen. Zwei bis drei komplette Tage Arbeit stecken in einer Lampe – und manchmal dauert es noch länger. Je nach Größe und Gestaltung kosten die Lampen am Ende dann zwischen 150 und 400 Euro.

Am Wochenende werden in Berenbusch übrigens ganz viele Kalebassen leuchten, denn dann ist bei Virginia Lauterbach Lichterzauber und Tag der offenen Tür.

Zur Startseite