Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

In Zeiten von Social Media ist das Selfie – vor allem bei jungen Leuten – nicht mehr wegzudenken. Und für das beste Foto werden schon mal Grenzen überschritten. Genau das ist jetzt wohl einer 12-Jährigen aus Achim im Landkreis Verden zum Verhängnis geworden: Sie ist zusammen mit Freunden auf das Dach der Astrid-Lindgren-Schule geklettert und anschließend fünf Meter tief durch ein Oberlicht gestürzt. Das Mädchen hat überlebt, wurde nicht lebensgefährlich verletzt. Ihre Freunde oben auf dem Dach haben sofort die Rettungsdienste alarmiert. Die 12-Jährige kam mit Knochenbrüchen in ein Krankenhaus.

Selfies an ungewöhnlichen Orten zu machen, kann gefährlich werden. In den vergangenen zehn Jahren starben weltweit etwa 300 Menschen, als sie sich an gefährlichen Orten selbst fotografieren wollten.

Zur Startseite