Dieses Weihnachten wird eine ganz neue Herausforderung. Denn die Deutsche Post erwartet so viele Pakete wie noch nie. Das Unternehmen erwartet elf Millionen Sendungen bundesweit. Deshalb wurden für die Weihnachtszeit 10.000 Aushilfskräfte zusätzlich eingestellt und 12.000 Fahrzeuge extra angemietet. Im Paketzentrum Neumünster werden während der Weihnachtszeit allein eine halbe Million Pakete am Tag bearbeitet. Das Fließband rattert in dieser Zeit 23 Stunden durch. Das bedeutet, es bleibt gerade mal eine Stunde, in der Probleme behoben werden können. Weihnachtszeit bedeutet Arbeiten am Limit, damit alle Pakete pünktlich unterm Tannenbaum liegen.

 

Zur Startseite