Auf der Marschbahnstrecke Zwischen Hamburg und Sylt kommt es erneut zu Verspätungen. Nach Aussagen der Bahn ist eine Weichenstörung im Bahnhofsbereich von Klanxbüll Schuld. Der sonst zweigleisige Betrieb findet nun nur auf einem Gleis statt. Dadurch kommt es laut einer Bahnsprecherin zu Verspätungen von maximal zehn Minuten. Bahnpendler berichten allerdings von Zugverspätungen von einer halben Stunde und mehr. Die Reparaturarbeiten sollen am Donnerstag noch abgeschlossen werden. Nach Informationen der Bahn soll der Zugverkehr Freitagfrüh wieder normal laufen.

Zur Startseite