Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Die Deutschlandpremiere von „Harry Potter und das verwunschene Kind“ ist wegen der Corona-Pandemie auf den 11. April 2021 verschoben worden. Das teilte der Veranstalter am Dienstag mit. Ursprünglich war die Premiere für den 15. März vorgesehen und bereits auf den 4. Oktober verschoben worden. Abstandsregeln auf und vor der Bühne machten eine Aufführung derzeit unmöglich. Außerdem schließe die Publikumsobergrenze von 650 Personen in der aktuell gültigen Allgemeinverfügung der Stadt Hamburg einen wirtschaftlichen Spielbetrieb aus. Alle Zuschauer, die Tickets für die verschobenen Vorstellungen gebucht haben, werden über die Umbuchungsoptionen informiert. Bis Mitte März wurden bereits 300.000 Tickets für das Stück verkauft.

Zur Startseite