Wahl-O-Mat zur Hamburger Bürgerschaftswahl 2020 nun online

Quelle: bpb

Anlässlich der Hamburger Bürgerschaftswahl am 23. Februar 2020 haben die Landeszentrale für politische Bildung und die Bundeszentrale für politische Bildung wieder einen „Wahl-O-Mat“ erstellt, der am Donnerstagvormittag online gegangen ist. Mittlerweile hat er sich zu einer festen Informationsgröße im Vorfeld von Wahlen etabliert. Insgesamt wurde er seit seiner erstmaligen Freischaltung bereits über 82 Millionen Mal gespielt – in Hamburg selbst wurde er 2015 zur Bürgerschaftswahl 347.591 Mal genutzt. 

Was kann der Wahl-O-Mat?

Das interaktive Online-Angebot errechnet für die User*innen mithilfe von 38 Thesen, welche der zur Wahl stehenden Parteien der eigenen politischen Position am nächsten stehen und informiert über die Programme der zur Wahl stehenden Parteien. Der Wahl-O-Mat ermöglicht insbesondere jungen Menschen, Politik auf eine leichte und barrierearme Weise zu verstehen, schafft Aufmerksamkeit für wichtige Wahlkampfthemen und stellt anhand konkreter Thesen Unterschiede zwischen den Parteien heraus.

Ich habe mein Ergebnis – und jetzt?

Ob man, nachdem man sein Ergebnis erhalten hat, dann eine bestimmte Partei wählen sollte oder nicht, will und kann das Tool aber natürlich nicht beantworten. Ihre Entscheidung für oder gegen eine Partei sollten Sie daher in keinem Fall allein von Ihrem Wahl-O-Mat-Ergebnis abhängig machen. Wenn Sie sich fragen, was Ihr Wahl-O-Mat-Ergebnis zu bedeuten hat, hilft die bpb Ihnen hier mit weiteren Informationen weiter.

> Hier geht es zum Wahl-O-Mat

Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger
Zur Startseite