Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Die Abhöraffäre zwischen Volkswagen und dem Automobilzulieferer Prevent scheint zu einem wahren Krimi zu werden. In den Jahren 2017 und 2018 soll ein VW-Mitarbeiter geheime Gespräche mitgeschnitten haben. Er wurde daraufhin freigestellt. Am Montag wurde sein ausgebrannter Wagen mit einer verkohlten Leiche gefunden. Hierbei soll es sich lokalen Medienberichten zufolge um den ehemaligen VW-Manager handeln, der mutmaßlich in die Spionage-Affäre verstrickt gewesen sein soll. Die Identität des Opfers kann bisher aber nicht bestätigt werden. Die Umstände des Leichenfundes bleiben vorerst mysteriös.

Zur Startseite