Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Das Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Wertpapierhandelsgesetz gegen Martin Winterkorn wurde auf Antrag der zuständigen Staatsanwaltschaft vorläufig eingestellt. Das teilte das Landgericht Braunschweig am Freitagmittag mit.

Möglich ist die Einstellung des Verfahrens, weil dem ehemaligen VW-Chef in einem anderen Verfahren im Zuge der Abgasaffäre bei einer Verurteilung eine höhere Strafe droht. Dieser Prozess soll voraussichtlich am 25. Februar beginnen.

Zur Startseite