Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Virtual Reality ist immer noch in aller Munde und so gut wie nirgends mehr wegzudenken. Auch nicht aus dem Schwimmbad. Im Nettebad Osnabrück können Besucher jetzt sogar VR-Tauchgänge erleben. Schwerelos in einer Unterwasserwelt oder im Weltall – diese zwei Szenarien können sich Badegäste für jeweils drei Euro aussuchen. Damit dabei keiner gegen den Beckenrand schwimmt, werden die Schnorchler an einem Gewicht auf der Stelle gehalten. Bis zu zwölf Teilnehmer gleichzeitig passen ins Becken. Neben dem Standort Osnabrück wird das VR-Schnorcheln noch in Braunschweig und im nordrhein-westfälischen Lippstadt angeboten.

Zur Startseite