Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Nach vier Monaten Pause soll es ab Mittwoch zu einer Neuauflage der „Merkel-Muss-Weg“-Demonstrationen kommen. Die Hamburger Polizei befürchtet Auseinandersetzungen, denn es wurden drei Gegendemonstrationen angemeldet. Neben einem bunten und friedlichen Zug soll auch eine militante linksextremistische Kundgebung geplant sein. Die Verantwortlichen rechnen mit mehreren Tausend Teilnehmern. Zusätzlich warnt der Verfassungsschutz vor der Merkel-Muss-Weg-Demo. Laut Behörde stecke eine rechtsextremistische Organisation hinter den Anmeldern.

Wir hatten Dienstag die Gelegenheit, mit Innensenator Andy Grote über die bevorstehenden Kundgebungen zu sprechen.

Zur Startseite