In Seth im Kreis Segeberg hat die Polizei am Mittwoch eine groß angelegte Suchaktion gestartet. In einem trockengelegten Teich vermuten die Beamten die Überreste der vor über 30 Jahren verschwundenen Heike Lehmann. Die damals 20-jährige Frau, die im fünften Monat schwanger war, wurde vermutlich ermordet. Ihre Leiche konnte trotz mehrerer intensiver Suchaktionen bis heute nicht gefunden werden. Gerüchte, dass bereits menschliche Knochen in dem Teich in Seth gefunden wurden, bestätigte die Polizei am Mittwoch nicht.

— UPDATE, 18. OKTOBER 2018 —

Nachdem am Mittwoch in dem trockengelegten Teich nichts gefunden werden konnte, wurde die Suche nach der seit 1982 verschwundenen Heike Lehmann am Donnerstag fortgesetzt.

Zur Startseite