Vor Spiel gegen Gießen: Hamburg Towers trennen sich von Spielmacher Dukes

Kahlil Dukes. Foto: Lino Mirgeler

Basketball-Bundesligist Hamburg Towers hat sich vor dem bevorstehenden Auswärtsspiel gegen die Gießen 46ers am Freitagabend um 20:30 Uhr von Spielmacher Kahlil Dukes getrennt. Der US-Amerikaner sei „aus sportlichen Gründen freigestellt worden und wird nicht mehr für den Aufsteiger zum Einsatz kommen“, teilte der norddeutsche Verein am Freitag mit. Dukes war erst im Sommer vom russischen Zweitligisten BK Surgut verpflichtet worden und sollte in Hamburg ein Leistungsträger werden.

Der Spielmacher enttäuschte in den ersten Bundesliga-Partien stark. Die Hamburger hatten beim FC Bayern München mit 55:111 und eine Woche später im Heimspiel gegen den Mitteldeutschen BC mit 83:104 verloren. Dukes Vertrag sollte ursprünglich bis Saisonende laufen. Die Towers haben sich erstmals in ihrer fünfjährigen Vereinsgeschichte vorzeitig von einem Spieler getrennt. In den kommenden Wochen wollen sie einen Nachfolger präsentieren.

dpa/hamburgtowers.de

Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger
Zur Startseite