Holger Helbing arbeitet als Allgemeinmediziner in Kirchbarkau, einer kleinen Gemeinde im Kreis Plön, etwa 15 Kilometer von Kiel entfernt. Seine Praxis ist die einzige im Umkreis von zehn Kilometern. Der Bus fährt nur selten, viele ältere und weniger mobile Menschen sind froh, dass es ihn gibt. Und obwohl er rund 1300 Patienten im Quartal behandelt, muss er sich die Stelle als Landarzt mit einer Kollegin teilen. Denn laut Gesetz zählt seine Praxis zum Zulassungsbereich Kiel. Für eine zusätzliche Stelle gäbe es keinen Bedarf, so die Kassenärztliche Vereinigung.

Zur Startseite