Verschollene Bernsteine aus Königsberger Sammlung nach Göttingen zurückgekehrt

Thema am 27.09.2017
Array

Bernsteine - und die Millionen Jahre alte Geschichte dahinter, das ist das Forschungsgebiet der Geobiologen und Paläontologen der Georg-August-Universität in Göttingen. Kürzlich sind die Forscher sogar in Archiven der Harvard University Bernsteinen auf die Schliche gekommen, die eigentlich aus Königsberg stammen. Rund 100 Jahre sollen die Steine verschollen gewesen sein. Der Göttinger Paläontologe Alexander Gehler hat sie gefunden, als er den Auftrag bekam, nach einer besonderen Ameisenart zu suchen, die im Bernstein eingeschlossen ist. Rund 50 Millionen Jahre sind die Steine alt. Sie geben Aufschluss über Flora und Fauna der damaligen Zeit, decken Zusammenhänge zwischen Klima und Umwelt auf. In den zurückgekehrten Stücken sind vor allem Insekten eingeschlossen - Lebewesen, die den heutigen Tieren gar nicht so unähnlich sind. Selbst größere Tiere sind durch den Harz bis heute vollkommen erhalten geblieben.

© Sat.1 Norddeutschland GmbH