Umstrittene Methode: Fischer aus Brake nutzt Elektronetze

Thema am 11.01.2018
Array

Scholle, Steinbutt, Seezunge – es wird immer schwieriger, Fische dieser Art auf herkömmliche Weise zu fangen. Einer der wenigen Fischer in Deutschland, die ganz zufrieden sind, ist Dieter Hullmann aus Brake. Er darf zu Versuchszwecken mit Elektronetzen arbeiten. Beim Elektrofischen werden Fische mit geringen Stromspannungen vom Meeresboden aufgescheucht und in die Netze getrieben. Kommende Woche will die EU in Brüssel entscheiden, ob diese Methode offiziell zugelassen wird. Umweltschützer sehen das allerdings sehr kritisch. Dieter Hullmann jedoch ist der Meinung, Elektrofischen sei die Zukunft. Er wartet mit Spannung auf die Entscheidung der EU, ob die Elektrofischerei zugelassen wird oder ob die Meere spannungsfrei bleiben.

© Sat.1 Norddeutschland GmbH