Personalchaos beim HSV: Aufsichtsratschef Gernandt tritt ab

Thema am 13.12.2016
Array

 

Karl Gernandt tritt als Aufsichtsratsvorsitzender des HSV zurück. Das teilte der Verein am Dienstag auf seiner Homepage mit. Grund seien laut Gernandt zu viele Indiskretionen im Gremium, die eine weitere Tätigkeit unmöglich machten. So sollte die Entlassung von HSV-Chef Beiersdorfer erst kommende Woche bekannt gegeben werden, doch die Information gelangte bereits am Sonntag an die Öffentlichkeit. Gernandt, ein enger Vertrauter des Anteilseigners Klaus-Michael Kühne, ist seit Gründung der HSV Fußball AG vor zweieinhalb Jahren Vorsitzender des Aufsichtsrats. Der 56-Jährige bleibt ordentliches Mitglied des Gremiums. Wer künftig den Vorsitz übernimmt, ist noch offen. 

 

 

© Sat.1 Norddeutschland GmbH