Messerattacke in Barmbeker Supermarkt: Angeklagter gesteht vor Gericht

Thema am 12.01.2018
Array

Ahmad A. hatte am 28. Juli 2017 in einem Edeka-Supermarkt in Hamburg Barmbek mit einem Küchenmesser zwei Kunden niedergestochen. Ein Mann starb noch am Tatort, der andere überlebte schwer verletzt. Auf der Strasse verletzte Ahmad A. noch weitere fünf Menschen, bis er schließlich von Passanten überwältigt wurde. Direkt zum Prozessbeginn verlas der Anwalt des 26-jährigen Palästinensers vor dem Staatsschutzsenat des Hanseatischen Oberlandesgerichts ein Geständnis. Aufgrund eines psychiatrischen Gutachtens gilt Ahmad A. als voll schuldfähig. Ihm droht im Falle der Verurteilung eine lebenslange Haftstrafe. Bis zum 2. März sind neun weitere Verhandlungstage angesetzt.

© Sat.1 Norddeutschland GmbH