Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Die Verhandlungen über den Verbleib der Firmenzentrale der Restaurantkette „Nordsee“ in Bremerhaven haben am Mittwoch begonnen. Es geht um die Jobs von rund einhundert Angestellt:innen. Die Geschäftsführung und die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten wollen sich auf einen Tarifvertrag einigen, der die Zukunft der Hauptverwaltung in der Seestadt sichern soll. „Nordsee“ hatte im vergangenen Jahr angekündigt, den Stammsitz möglicherweise verlegen zu wollen. Die Angestellt:innen der Zentrale haben daraufhin 22 Tage lang gestreikt. Ein weiterer Verhandlungstermin zwischen Geschäftsführung und Gewerkschaft ist für kommende Woche angesetzt.

Zur Startseite