Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger
Bei einer Demonstration gegen Corona-Maßnahmen trägt ein Teilnehmer eine Armbinde mit einem gelben Stern, der an einen Judenstern erinnern soll, mit der Aufschrift „Ungeimpft“. Foto: dpa/picture alliance

Einige Impfgegner:innen vergleichen sich anscheinend mit Jüdinnen und Juden, die während der Nazi-Diktatur gekennzeichnet und verfolgt wurden. Auf Anti-Corona-Demonstrationen tragen Teilnehmer:innen einen „gelben Stern“ mit der Aufschrift „ungeimpft“ oder Schilder, auf denen steht „Impfen macht frei“. Die Justiz in Bremen und Niedersachsen will diese Menschen nun zur Rechenschaft ziehen. Möglicherweise handelt es sich um „Volksverhetzung“. Darauf stehen Freiheitsstrafen zwischen drei Monaten und fünf Jahren.

Zur Startseite