Unbekannter soll Ponys in Stall sexuell missbraucht haben

Ein unbekannter Täter soll auf einem Reiterhof im Landkreis Schaumburg zwei Ponys sexuell missbraucht haben. Den Tieren, die in einem Stall in der Nienstädter Ortschaft Sülbeck untergebracht waren, seien von einer Tierärztin Abstriche entnommen worden, sagte ein Polizeisprecher am Montag. „Außerdem wurden zahlreiche weitere Spuren sichergestellt.“ Dabei soll es sich unter anderem um Schuhabdrücke handeln.

Nach einem vergleichbaren, nicht aufgeklärten Missbrauchsfall im vergangenen Jahr im selben Reitstall hatte die Besitzerin auf dem Hof eine Überwachungskamera installieren lassen. Auf den Aufnahmen sei ein Mann zu erkennen, der sich nach dem Verlassen des Stalls die Hose richtete, heißt es in Medienberichten. Die Auswertung des in der Nacht zum Samstag entstandenen Videomaterials und der weiteren Spuren laufe noch, sagte der Polizeisprecher. Bei den Ponys handele es sich um ein weibliches und ein männliches Tier. Beide seien unverletzt.

dpa

Zur Startseite