Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Im südlichen Umfeld des Hamburger Flughafens, Groß Borstel und Langenhorn wurden von unbekannten Tätern in der vergangenen Nacht 130 parkende Autos beschädigt. Zerstochene Reifen oder herausgelassene Luft, zerkratzter Lack – alle weisen auswärtige Kennzeichen auf, entweder aus anderen Regionen Deutschlands oder auch dem Ausland, wahrscheinlich von Urlaubern. Die Polizei prüft jetzt, ob die Taten mit dem jahrelangen Streit um die Parkplatz-Situation am Airport zusammenhängen.

Zur Startseite