Umfrage: Klare Mehrheit für autofreie Innenstadtbereiche in Hamburg

Eine deutliche Mehrheit der Hamburger ist für autofreie Innenstadtbereiche. Laut einer am Donnerstag veröffentlichten Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Infratest dimap im Auftrag des NDR gehen für 67 Prozent der Befragten entsprechende Vorschläge in die richtige Richtung.

Im Stadtteil Ottensen sind seit September mehrere Straßen probehalber eine Fußgängerzone. Einen ähnlichen Test gab es bereits von August bis Oktober im Rathausquartier.

Nur eine knappe Mehrheit (53 Prozent) spricht sich dagegen für einen Ausbau der Geh- und Radwege zulasten von Autofahrern aus. 41 Prozent lehnen dies der Befragung zufolge ab. Die Wiedereinführung einer Straßenbahn findet bei den Hamburgern keine Mehrheit. 51 Prozent seien dagegen, nur 45 Prozent dafür.

Hamburger halten Verkehrsprobleme für das größte Übel

Generell halten die Hamburger die Verkehrsprobleme in der Hansestadt für das größte Übel. Laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa im Auftrag des „Hamburger Abendblatts“ (Donnerstag) haben alle Befragten den Verkehrsbereich im allgemeinen oder in einzelnen Punkten als größtes Ärgernis genannt. Danach folgten die Themen Mieten, Bildung und Umwelt.

 

dpa

Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger
Zur Startseite