Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Trotz erheblicher Bedenken Niedersachsens will die Bundesregierung den nächsten Castor-Transport nicht verschieben. Die sechs Behälter mit hochradioaktiven Brennelementen aus dem britischen Sellafield sollen Anfang November mit dem Schiff in Nordenham eintreffen und dann mit der Bahn nach Hessen transportiert werden. Dafür müssen tausende Polizist:innen aus der ganzen Republik zusammengezogen werden. Ministerpräsident Stephan Weil hatte sich für eine Verschiebung ausgesprochen, weil für die Einsatzkräfte ein erhöhtes Corona-Infektionsrisiko bestehe.

Zur Startseite