Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Die Trockenperidode in Niedersachsen hat vielerorts große Probleme verursacht. Allerdings nicht nur in der Landwirtschaft – für das Wasserschloss in Wendhausen bei Braunschweig kann Trockenheit im wahrsten Sinne des Wortes der Untergang bedeuten. Denn entscheidend ist der Schlossgraben: Durch ihn wird der Wasserstand reguliert und die Eichenpfähle, auf denen das Schloss steht, müssen immer im Wasser stehen. Solange sie permanent im Wasser und feucht sind, gammeln sie nicht. Bei Trockenheit fangen sie jedoch an zu faulen.

Die Wassernot gibt es seit etwa drei Jahren. Langfristig hofft der Schlossbesitzer auf eine gemeinsame Lösung mit der Kommune, um die Zukunft des Wasserschlosses in Wendhausen zu sichern und seine Geschichte zu erhalten.

Zur Startseite