Trauerfeier für getöteten Zivilfahnder findet in Hamburger Michel statt

Foto: 17:30 SAT.1 REGIONAL/Archiv

Die Trauerfeier für den bei einer Zivilfahndung getöteten Hamburger Polizisten wird im Hamburger Michel stattfinden. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, ist sie für den 18. März (10 Uhr) terminiert und wird für die Öffentlichkeit zugänglich sein. Der Leichnam wird im Anschluss im „Revier Blutbuche“, der Ehrengrabstätte der Hamburger Polizei auf dem Ohlsdorfer Friedhof, im engen Familien- und Freundeskreis beigesetzt.

Der 57-jährige Polizist war am 25. Februar bei dem Versuch einen mit mehreren Haftbefehlen gesuchten 29-Jährigen in seinem Auto festzunehmen, von diesem lebensgefährlich verletzt worden. Der Beamte starb am 4. März in Folge seiner Verletzungen.

dpa

Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger
Zur Startseite