Trainer Leitl wechselt laut Medienberichten von Fürth zu Hannover 96

Trainer Stefan Leitl wechselt laut einem Bericht des TV-Senders Sky von Bundesliga-Absteiger SpVgg Greuther Fürth zum Fußball-Zweitligisten Hannover 96. Demnach soll der 44-Jährige in der kommenden Saison das Amt des Chefcoaches bei den Niedersachsen übernehmen.

Der Fürther Trainer Stefan Leitl gestikuliert am Spielfeldrand. Daniel Karmann/dpa

Am Dienstag berichtete die „Bild“-Zeitung zudem bereits über ein angebliches Treffen zwischen Leitl und den Club-Verantwortlichen in Hannover. Eine Bestätigung dafür gab es nicht. Hannover ist drei Spieltage vor Saisonende Zweitliga-15. und steht sechs Punkte vor dem Relegationsrang.

Der aktuelle 96-Trainer Christoph Dabrowski kämpft derweil noch um seinen Job. „Es ist doch klar, dass ich Bock habe, hier weiterzumachen“, sagte der 43-Jährige am Dienstag in einer Medienrunde. Dabrowskis Vertrag läuft nach dem Ende dieser Saison aus. Sportdirektor Marcus Mann möchte über neue Verträge für Trainer und Spieler erst dann sprechen, wenn der Klassenverbleib gesichert ist.

Wie Sky berichtet, hätte Fürth gerne mit Leitl weitergearbeitet, aber der Trainer mache nun Gebrauch von einer Ausstiegsklausel in seinem Vertrag, der eigentlich noch bis 2023 gilt. Über eine Ablösesumme ist offiziell nichts bekannt. Leitl hatte den Verein 2019 übernommen und im Vorjahr sensationell den Aufstieg geschafft. Seit dem vergangenen Wochenende steht der Abstieg des Schlusslichts bereits fest.

Mit dpa

Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger
Zur Startseite