Towers Hamburg unterliegen bei Debüt von neuem Cheftrainer Barloschky klar

Die Veolia Towers Hamburg sind unter ihrem neuen Cheftrainer Benka Barloschky mit einer Niederlage in die Rückrunde des Eurocups gestartet. Am Mittwoch unterlag der Basketball-Bundesligist vor 1.297 Zuschauerinnen und Zuschauern in der Inselparkhalle dem Team von Buducnost Podgorica aus Montenegro mit 59:87 (33:43) und kassierte in diesem Wettbewerb die siebte Niederlage im zehnten Spiel. Das erste Duell in Montenegro hatten die Towers noch mit 73:66 für sich entschieden.

Die Premiere von Barloschky, der am Montag die Nachfolge des beurlaubten Raoul Korner angetreten hatte, stand schon vorab unter schlechten Vorzeichen. Neben Kapitän Seth Hinrichs, der aus privaten Gründen fehlte, standen ihm Spielmacher Kendale McCullum sowie Jonas Wohlfahrt-Bottermann (beide verletzt) nicht zur Verfügung. Yoeli Childs wurde dagegen geschont. Dafür kamen Nachwuchsspieler zum Einsatz.

Das Fehlen des Quartetts machte sich vor allem in der Offensive bemerkbar. Mit Ballverlusten und vergebenen Chancen brachten sich die Hanseaten bis zur Pause um eine bessere Ausgangsposition. Auch nach dem Seitenwechsel agierten die Hausherren weiterhin zu hektisch und schon nach gut fünf Minuten in der zweiten Halbzeit war die Partie entschieden. Die Gäste zogen auf 58:38 davon und ließen sich das Spiel nicht mehr aus der Hand nehmen. Bester Towers-Werfer war Marvin Clark (18 Punkte).

Mit dpa

Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger
Zur Startseite