In Bremen tobt gerade ein Streit zwischen Naturschützern und einer Firma. Vor einer Woche entdeckten die Naturschützer tote Küken und verwaiste Jungtiere im Gewerbegebiet in Bremen-Habenhausen. Der Verdacht: mitten während der Brutzeit der Tiere soll das Pharma-Unternehmen Eurapon eine Handwerkerfirma beauftragt haben, das Dach zu reinigen und das Netz zu errichten. Dabei ist das Gebäude schon seit einigen Jahren als Brutplatz den Behörden bekannt. Der möglicherweise illegale Netzbau während der Brutzeit stellt laut Umweltbehörde eine Ordnungswidrigkeit dar – das wird nun geprüft. Dafür könnte ein Bußgeld verhängt werden. Seit zwei Wochen nun leben die Tiere mit der Absperrung auf dem Dach. Trotz Anfrage hat sich das Unternehmen bis zum heutigen Redaktionsschluss nicht zu den Vorwürfen geäußert. Da die Sturmmöwen unter Artenschutz stehen, fordert der NABU einen sofortigen Abbau der Konstruktion.

Zur Startseite